Seite auswählen

Wo „Seven Hell“ ist, ist vorne!

Wenn „Hessens beste Coverband 2009“, benannt nach dem größten Wettbewerb für Coverbands in Deutschland „Hessen Rockt“, die Verstärker aufdrehen, wollen die Götter des Rockolymp am liebsten selbst mit auf der Bühne stehen. Rock Hard ist das Motto der sechs Männer um Frontfrau Anne: Druckvoll, kompakt und ausdifferenziert lassen sie es gehörig krachen. Dabei decken Anne Haas und die zweite „Röhre“ Chris Preisser, der beim Deutschen Rock & Pop Preis 2011 den Titel „Bester Hard Rock Sänger Deutschlands“ erhielt, ein gewaltiges Stimmspektrum ab, das es in der Szene so nicht gibt; Basis für die Stilvielfalt von Seven Hell; Gänsehaut-Garantie inklusive. Die „Höllenmusiker“ präsentieren sich als Einheit. Sieben Individualisten – ein Konzept. Die Geheimzutat: DIE BAND IST DER STAR!

Thomas an den Drums und Basser Sascha sind die Turbinen, die das Bollwerk antreiben. Leadgitarrist und Saitenhexer Heiko meistert seinen Part hervorragend; seine Soli sind klangliche Höhepunkte der Show; Der exzentrische Rhythmus-Gitarrist Timo hält ihm bei seinen Fingerspielen den Rücken frei und Keyboarder Manuel ist als Pfeiler der Rhythmus-Fraktion unersetzbar!

Bereits seit fast 15 Jahren steht Seven Hell nun auf der Bühne und spielten über 400 Shows in ganz Deutschland. Seven Hell kooperierte in den letzten Jahren mit vielen Fernsehsendern, unter anderem mit RTL, Rhein Main TV, DSF usw… Auch im Radio waren die Höllenmusiker bereits Dutzende Male zu hören. Seven Hell veröffentlichte in den letzten Jahren 4 Alben die sich über 1.000 mal verkauften.

Ob vor 15.000 Menschen beim German Bowl in der „Commerzbank Arena“ oder vor 500 Besuchern in einem Club, Seven Hell steht für einen unvergesslichen Abend voller Power, Schweiß und Rock ‘n Roll!

Wo „Seven Hell“ ist, ist vorne!

Bands&Acts